Medikamente nach der Transplantation

 

ALLGEMEINE WEISUNGEN

  • Die Medikamente jeden Tag um dieselbe Uhrzeit nehmen, damit sie nicht vergessen werden. Verwenden Sie zur Unterstützung eine Wochendosette.
  • Vergessene Medikament nicht „nachholen“, es sei denn, Ihr Transplantationsarzt hat Ihnen gesagt, dies zu tun.
  • Das Haltbarkeitsdatum auf den Etiketten aller Medikamente überprüfen.
  • Bei Medikamenten in Fläschchen immer die Dosierung (mg/ml) überprüfen und das Fläschchen vor dem Entnehmen der gewünschten Menge schütteln.
  • Wenn Sie Nachschub für Medikamente besorgen müssen, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt fünf bis sieben Tage, bevor das betreffende Medikament ausgeht. Wenn Sie über ein Dauerrezept verfügen, müssen Sie lediglich Ihre Apotheke anrufen.
  • Bei Erbrechen halten Sie sich bitte an die Halbe-Stunde-Regel: Wenn innerhalb einer halben Stunde nach der Verabreichung des Medikaments ein Erbrechen erfolgt, kann man davon ausgehen, dass der Organismus des Kindes das Medikament noch nicht aufgenommen hat. Sie können ihm dann dieselbe Dosis noch einmal verabreichen. Wenn das Erbrechen später als eine halbe Stunde nach der Einnahme des Medikaments erfolgt, geben Sie es nicht noch einmal, da es wahrscheinlich vom Organismus bereits aufgenommen wurde. Sie können jederzeit unser Zentrum anrufen, wenn Sie Zweifel haben oder wenn das Erbrechen andauert.
  • Immer die exakte Menge geben, die von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Befolgen Sie nicht die Anweisungen auf der Packung, da es häufig zu Änderungen kommt. Achtung: 1 mg IST NICHT GLEICH 1 ml!
  • Nehmen Sie kein anderes Medikament als diejenigen, die wir Ihnen verschrieben haben, ohne zuvor Ihren Transplantationsarzt zu konsultieren.